Gebäude der Stadtwerke Elmshorn

Anschrift

Stadtwerke Elmshorn
Westerstr. 50-54
25336 Elmshorn
Anfahrt

Öffnungszeiten

Mo + Do: 8.00 – 18.00 Uhr
Di + Mi: 8.00 – 16.00 Uhr
Fr: 8.00 – 12.00 Uhr

Telefon

Zentrale
(04121) 645-0

Kundenservice
(04121) 645-333

Termin

Hier Telefontermin vereinbaren

Fax

(04121) 645-300

Störungsrufnummer

(04121) 645-113

Terminvereinbarung

Wir rufen Sie an, wann es Ihnen am besten passt!

Vereinbaren Sie hier Ihren Telefontermin.

Badepark muss geschlossen bleiben

(vom 16.06.2020)

Es könnte so schön sein: Ab 8. Juni dürfen in Schleswig-Holstein die Schwimmbäder wieder öffnen. Das hatte die Regierungskoalition aus CDU, Grünen und FDP am 2. Juni verkündet. Doch an vielen Standorten muss der Badespaß – zumindest vorerst – noch ausfallen. Auch in Elmshorn.

Der Grund: Zwar ist klar, dass die Bäder öffnen dürfen. Unter welchen Voraussetzungen und Hygienevorkehrungen dies allerdings geschehen darf, wird vom Land kurzfristig entschieden. Die Bäder müssten demnach innerhalb weniger Stunden über das Wochenende die richtigen Vorkehrungen schaffen. Nicht zu schaffen, sagt Sören Schuknecht, Chef der Elmshorner Stadtwerke, die das Bad in der Krückaustadt betreiben: „Der rechtliche Rahmen ist noch völlig unklar.“

Hygienekonzept muss stehen Um öffnen zu dürfen, muss jedes Bad ein Hygienekonzept vorlegen, das vom Gesundheitsamt des Kreises Pinneberg eingehend geprüft werde. Schon jetzt arbeiten die Mitarbeiter der Stadtwerke an dem Konzept, auch wenn noch unklar ist, welche Regeln nach den Bestimmungen des Landes Schleswig-Holstein am Ende gelten werden. In Elmshorn orientiert man sich vorerst deshalb an den Bestimmungen anderer Bundesländer um zumindest ein Groben eine Orientierung zu haben. Denn klar ist auch: So ein Konzept muss eine ganze Menge regeln.

So werden zum Beispiel die Wege überprüft, auf die sich die Besucher verteilen sollen. Ein- und Ausgang werden getrennt, das steht jetzt schon fest. Ziel ist, keine Orte entstehen zu lassen, an denen sich viele Menschen zur selben Zeit sammeln. Auch wie die Liegewiese im Freibad genutzt werden kann, muss überdacht werden. Die Spielgeräte für Kinder müssen gesperrt werden. „Wir müssen an die Sicherheit unserer Besucher und unserer Mitarbeiter denken. Das steht für uns im Mittelpunkt“, sagt Sören Schuknecht.

Maximalzahl für Besucher Fest steht, dass es eine Maximalanzahl von Besuchern geben wird. Wie groß diese sein wird, ist noch nicht klar. Auch fest steht bereits, dass der Badepark die Badezeiten pro Tag splitten wird. Es wird eine Vormittags- und eine Nachmittagsbadezeit geben, mit mehreren Stunden Pause dazwischen. Diese Pause werden die Mitarbeiter zum Reinigen nutzen.

Tickets nur online Und noch etwas wird sich ändern, verrät Schuhknecht: Die Kasse bleibt geschlossen. Die Tickets werden die Besucher online kaufen können. Der Stadtwerkechef sieht darin mehrere Vorteile. „Wir können damit unnötigen Kontakt vermeiden und Übertragungswege, zum Beispiel über Bargeld, einschränken.” Zum anderen sei das Bad verpflichtet die Kontaktdaten der Besucher aufzunehmen.

Zurzeit arbeitet das Stadtwerketeam daran, das Ticketsystem zu überarbeiten. Schuhknecht verspricht darüber hinaus, dass Besucher ohne Onlinezugang trotzdem die Möglichkeit haben sollen, das Bad zu besuchen. Denkbar wäre etwa der Verkauf von einzelnen Karten im Kundencenter der Stadtwerke.

Es gibt noch eine Menge zu tun im Badepark Elmshorn. Die Stadtwerke hatten die Pause genutzt um Düsen zu warten, Fliesen- und Fugenschäden auszubessern. Vor Kurzem konnten die Mitarbeiter wieder Wasser in das 50-Meter-Becken lassen. Bevor das Becken freigegeben werden kann, muss das Gesundheitsamt Wasserproben untersuchen und das offizielle „Okay” geben. Das könnte bis zu zwei Wochen dauern, erklärt Schuhknecht. Er rechnet damit, dass das Bad zwischen dem 15. und 26. Juni wieder öffnen kann. „Der 26. Juni ist der allerspäteste Termin. Damit zu den Sommerferien der Badespaß wieder beginnen kann."

zurück