Anschrift

Stadtwerke Elmshorn
Westerstr. 50-54
25336 Elmshorn
Anfahrt

Öffnungszeiten

Mo + Do: 8.00 – 18.00 Uhr
Di + Mi: 8.00 – 16.00 Uhr
Fr: 8.00 – 12.00 Uhr

Telefon

Zentrale
(04121) 645-0

Kundenservice
(04121) 645-333

Termin

Hier Telefontermin vereinbaren

Fax

(04121) 645-300

Störungsrufnummer

(04121) 645-113

Terminvereinbarung

Wir rufen Sie an, wann es Ihnen am besten passt!

Vereinbaren Sie hier Ihren Telefontermin.

Badespaß in Corona-Zeiten Stadtwerke: Wenn die Freibäder in Schleswig-Holstein öffnen dürfen, ist Elmshorn dabei

(vom 07.05.2020)

Freibad

Christian Brameshuber - Elmshorn Schulen, Spielplätze, Geschäfte, Stadtbüchereien: Deutschland hat in der Corona-Krise in den Lockerungs-Modus geschaltet. Immer mehr Beschränkungen des öffentlichen Lebens werden aufgehoben. Für die Schwimmbäder in Schleswig-Holstein gibt es bisher aber noch keine Regelung, noch keine Öffnungserlaubnis, noch keinen Öffnungszeitpunkt. Aber eines sichert Elmshorns Stadtwerke-Chef Sören Schuhknecht seinen Gästen schon heute zu: „Wenn Freibäder wieder öffnen dürfen, dann werden wir in Elmshorn einen  Badebetrieb organisieren.“

Die Elmshorner Stadtwerke betreiben den Badepark im Krückaupark. Freibadvergnügen in Corona-Zeiten: In virusfreien Zeiten hätte das Schwimmbad Mitte Mai seine Türen geöffnet. Zurzeit geht Schuhknecht davon aus, dass eine Öffnung mit Beginn der Sommerferien eine realistische Perspektive ist – auch mit Blick auf die Reisebeschränkungen. Ein Team der Stadtwerke arbeitet bereits an Konzepten für eine Wiedereröffnung.

Sicherheit und Solidarität

Zwei Dinge sind dem Stadtwerke-Chef dabei besonders wichtig. „Die Sicherheit unserer Gäste und unserer Mitarbeiter hat höchste Priorität. Und wir legen Wert auf ein solidarisches Miteinander.“ Heißt: Es dürfe nicht das Prinzip gelten, dass derjenige, der zuerst sein Handtuch auf die Wiese lege, den Badespaß ohne Zeitlimit genießen könne.

450 Besucher pro Zeitfenster denkbar

Natürlich warten die Freibadbetreiber auf Vorgaben des Landes und der Stadt, unter welchen Bedingungen eine Öffnung überhaupt möglich ist. Das Elmshorner Freibad hat in normalen Zeiten von 6.30 bis 20 Uhr geöffnet. Und an guten Sonnentagen bevölkern über den Tag verteilt bis zu 4000 Menschen das Areal.

Schuhknecht kann sich vorstellen, bei einer Öffnung Zeitblöcke zu schaffen, in denen dann jeweils eine bestimmte Personenanzahl das Bad nutzen kann. „450 Personen pro Zeitfenster könnte eine realistische Zahl sein, wenn man die vorgeschriebenen Abstandsregeln und die vorhandenen Wasserflächen im Badeparks betrachtet“, betont Schuhknecht.

Eintrittskarten online buchen

Eintrittskarten könnten online verkauft werden, so dass jeder Gast sehen kann, wie viele Kontingente in den einzelnen Zeitfenstern noch verfügbar sind. Was Schuhknecht auf jeden Fall vermeiden möchte: Lange Schlangen vor den Kassen und frustrierte Gäste vor dem Badepark, die nicht ins Freibad dürfen, weil die maximale Personenzahl erreicht ist.

Um Abstandsregeln und die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten, rechnet der Stadtwerke-Chef mit einem erhöhten Personalbedarf. „Auch in puncto Hygienemaßnahmen werden wir in diesen Zeiten noch mehr tun als bisher.“ Ein Hygienekonzept soll erarbeitet werden. Die Nutzung der Sanitäreinrichtungen und der Umkleidekabinen könnte eingeschränkt werden.

Wirtschaftliche Folgen

Bei höheren Kosten und kleineren Erträgen werden die Stadtwerke eine Corona-Saison auch wirtschaftlich zu spüren bekommen. „Natürlich haben wir auch das im Blick. Aber unser Badepark ist ein Stück Daseinsvorsorge in unserer Stadt“, betont Schuhknecht. Und in einem Sommer, in dem wahrscheinlich viele Menschen zu Hause bleiben werden, wird ein – auch eingeschränkt nutzbares Freibad – schnell zu einem Geschenk an die Elmshorner.

zurück